Jodlerclub Neukirch-Egnach

 

Über uns

Die Geschichte des Jodlerclub Neukirch-Egnach

Schon im Jahre 1916 (also vor 100 Jahren) gab es im TV Neukirch-Egnach eine Gruppe Männer, die sehr gerne gesungen hat. 1934 schlossen sie sich zusammen zur „Gesangsgruppe des TV Neukirch-Egnach“, die dann aber bereits anno 1941 umbenannt wurde in: “Jodler-Doppelquartett des TV Neukirch-Egnach.

1960 folgte dann schon der Eintritt in den „Eidgenössischen Jodler-Verband“. Dies hatte zur Folge, dass ein einheitliches Tenue angeschafft werden musste, da dies an einem Wett-vortrag verlangt wird. Man entschied sich für den „Mutz mit Chäppi“. Fortan wurden praktisch alle Jodlerfeste besucht.




Ein denkwürdiger Beschluss wurde 1969 gefällt. Die wunder-schöne „Thurgauer Männertracht wurde angeschafft (schwarze Kleidung mit weissem Hemd, rotem Gilet und einem schwarzen Bändel). Diese grosse finanzielle Ausgabe war nur möglich, weil sich die Egnacher Bevölkerung spendabel zeigte, sodass die Hälfte der Kosten zusammenkam. Mit stolz tragen die Jodler auch heute noch diese schöne Tracht.


1972 hatte der Klub die Ehre, den Kanton Thurgau an der OLMA vertreten zu dürfen. 1976 gab s den ersten Live-Auftritt im Radio: „Gruss vom Bodensee“. 1978 folgte die erste Aufnahme einer LP, zusammen mit dem Jodlerklub „Kleinbasel“ („Kamerade“). In diesem Jahr löste sich das „Doppelquartett“ ganz vom Turnverein und nennt sich fortan „Jodlerclub Neukirch-Egnach“.

1985 Die Feierlichkeiten zum 50-Jahr Jubiläum wurden verschoben, da nun eine grosse Halle zur Verfügung stand.
Es wurde ausgiebig gefeiert.


1989 übernahm der Club die grosse Aufgabe, die Delegierten-Versammlung des NOSJV zu organisieren. (2008 hat er diese Aufgabe erneut gemeistert). Im gleichen Jahr trat erstmals eine Jodlerin in den Klub ein und brachte viel Schwung. Heute sind die Jodlerinnen bei uns nicht mehr wegzudenken!

1991 fiel uns die Ehre zu, an der „700 Jahr-Feier der Schweizerischen Eidgenossenschaft“ in Engelberg, den Kanton Thurgau zu vertreten. Am Umzug zeigten wir den Leuten ein Stück Geschichte: „Langfingerzunft, und wie es wirklich steht um den Kanton Thurgau“.

1994 liess sich der Verein ein aussagekräftiges Logo zeichnen, das heute noch aktuell ist. In diesem Jahr versandte der JC erstmals Passiv-Briefe (heute nicht
mehr wegzudenken).


2000 CD-Aufnehme : „Musig zum gern ha“. Eine Frau übernimmt erstmals das Präsidium, was bis heute eine glückliche Fortsetzung gefunden hat.

2009 feierten wir mit einem grossen Fest und vielen einheimischen Vereinen unseren 75. Geburtstag.


Was es sonst noch gab ...

  • Wie so viele Vereine hatte au der JC Neukirch-Egnach kleinere und grössere Stürme erlebt aber: „Noch em Räge schinnt d‘Sunne ...
  • Viele Reisen, mit Bus, Bahn oder gar Flugzeug sind organisiert worden. Was da alles erlebt und gesehen worden ist!
  • Der Bevölkerung wurde mit vielen tollen Unterhaltungen und Konzerten für ihre stets treue Verbundenheit gedankt.
  • Man hatte zusammengespannt mit anderen Vereinen Musikgesellschaften, Chören, Handharmonikaklubs etc. und entsprechend Konzerte gegeben.

 


Und heute?

Heute ist der Jodlerclub in Topform dank guter treuer Mitglieder, perfekter Führung und hervorragender musikalischer Leitung!
Hoffen wir, dass dieser Eifer noch lange anhält.
 



Wir proben jeweils am Donnerstag um 20.15 Uhr
im Restaurant Sternen in Egnach.



 

 Dirigentin 

Präsidentin



Andrea Haffa-Zihlmann

Steinbruch 7
8586 Andwil

071 648 33 34



Margrith Hengartner

Arbonerstrasse 47
9315 Neukirch-Egnach

071 477 22 03
jc.neukirchegnach(at)gmail.com





Nächster Termin

 

Gemeinschftskonzert mit der Blaskapeller Thurgados

17.00 evang. Kirche Neukirch